Weihnachten für Alleinstehende

von Pfarrerin Gisella Belleri

Wie jedes Jahr lud der Sozialdienst der Kirchgemeinde Chur, unter der Leitung von Sozialiakon Martin Jäger, am 24. Dezember zur Weihnachten für Alleinstehende ein, die der Evangelische Hilfsverein Chur unterstützt und an dem Freiwillige aus der Kirchgemeinde mithelfen. Alleinstehend will hier nicht zu wörtlich verstanden werden. Der besinnliche Abend ist offen für alle, die den Heiligabend nicht allein, zu zweit oder mit Besuch, in einer engen Wohnung, verbringen möchten.

Zu Beginn des Abends begrüsste Bürgermeister Andreas Brunold die 60 Gäste mit guten Wünschen und einem Präsent aus einem riesigen Korb. Die Gäste dankten mit einem Applaus. Das Eis war gebrochen an den festlich geschmückten Tischen.

Sozialdiakon Martin Jäger führte durch den Abend und sorgte, zusammen mit seiner Familie, für ein schönes Programm mit Musik, Liedern und der Lesung des Tagesevangeliums. Im Zentrum des Abends stand das feine Festtagsmenu in vier Gängen, das wiederum Georg und Beatrix Pichler vom Gourmet Serail mit Helfenden aus der Kirchgemeinde Chur zubereitet und serviert haben. Auch die Naturalspenden in Form von Guetzli und Wein fanden dankbare Geniesser und Geniesserinnen.