Musik verbindet – Oder wenn Blasmusik, Jazz und Folklore aufeinander treffen

Am 1. Dezember 2019 wird in der Martinskirche Chur eine musikalische Brücke zwischen verschiedenen Musikrichtungen, Generationen, Kulturen und Konfessionen geschlagen.

Am 1. Adventssonntag treffen sich dieses Jahr schon zum neunten Mal Musiker in der Kirche, die sich meist aus dem Weg gehen. Ein Bekenntnis für die Verbindung von Kulturen. „Musik verbindet“. Dieses Konzert ist eine musikalische Brücke zwischen verschiedenen Musikrichtungen, Generationen, Kulturen und Konfessionen.

In dem jährlich wiederkehrenden Konzert teilen Musikerinnen und Musiker verschiedener Stilrichtungen den Abend gleichmässig unter sich auf und finden sich zum Schluss dann zu einem gemeinsamen Stück. Dieses Jahr wird die musikalische Spanne von Blasmusik, Jazz und Folklore reichen.

Menschen und verschiedene Kulturen verbinden. Die Organisatoren um Hans Peter von Ott, Messmer in der St. Martinskirche Chur, verfolgen mehrere Ziele: Musik soll Menschen, Generationen und Kulturen verbinden und der wachsenden Zahl an kommerziellen Konzerten einen Anlass für alle gegenüberstellen. Wie in den Vorjahren werden Konzertblöcke mit unterschiedlichen Stilrichtungen geboten. Die Brassband Cazis bringt uns die moderne Brass Band Musik näher während die beiden Churer Musiker Franco Mettler mit dem Saxophon und Stephan Thomas an der Orgel uns mit Jazz nach New Orleans versetzen. Im Folkloreteil erfreuen uns das Rhychörli in ihren schönen Trachten mit Volksliedern und die Schwyzerörge-liformation Wänteleschieber spielen Volksmusik in allen Variationen.

PUNSCH, GLÜHWEIN UND BIRABROT. Die musikalische Gesamtleitung hat der Churer Martinskirchen- und Konzertorganist Stephan Thomas, der zusammen mit Daniela Coray und Hans Peter von Ott das Organisationskomitee bildet. Durch das Programm führt Pfarrer Erich Wyss. Getragen wird der Anlass von der Reformierten Kirche Chur. Die Bereitschaft aller Künstler, ihre Gagen auf ein Minimum zu reduzieren, ermöglicht, dass der Anlass mit Kollektenerhebung zu besuchen ist.
Im Anschluss ist das Publikum zu Glühwein nach dem feinen Rezept von alt Bäckermeister Eckhard Lahl, Punsch und Birabrot auf den Martinsplatz vor der Kirche eingeladen.

Sonntag, 1. Dezember ab 17:00 Uhr
St. Martinskirche, Chur
Veranstaltungskalender